. . .
Printtitel Erlebnisraum Kieler Förde
Baukultur

Ostseekai

Audiodatei:

Beschreibung

Mehr als 100 Kreuzfahrtschiffe laufen Jahr für Jahr den Kieler Hafen an. Mit dem Ostseekai finden sie eine hochmoderne Anlegestelle vor.

Vor allem Luxusliner für Nordeuropa-Kreuzfahrten sind hier häufig zu sehen. Moderne Check-Ins, Wartezonen und Gepäckabfertigung sollen bis zu 6.000 Reisenden gute Startbedingungen bieten.

Der Ostseekai liegt zwischen Kiellinie und dem Kieler Schloss. Im Jahr 2006 gab es für ihn eine Rundumerneuerung: Bei den Arbeiten wurde der Innenbereich des alten Terminals bis aufs Fundament abgerissen und wieder aufgebaut. Im gleichen Zug wurde damals eine komplett umlaufende Glasfassade errichtet und die Anlage des Terminals vergrößert.

Das Ergebnis: 40.000 Quadratmeter Fläche, Liegeplätze, die mit 360 und 285 Metern Länge selbst größten Kreuzfahrtriesen Platz bieten, und ein echter architektonischer Hingucker, der heute zu den modernsten Terminals für Kreuzfahrtschiffe an der deutschen Ostseeküste zählt.

Adresse:

Düsternbrooker Weg, 24103 Kiel Altstadt

Kontakt:

Telefon: (0431) 98 22-0
E-Mail: marketing@port-of-kiel.com

Verkehrsanbindung:

Fördeschifffahrt: F1; Anlegestelle: Seegarten

Bus: Haltestellen Schlossgarten, Kunsthalle; Linien: 32, 62, 42

Auto: Parkmöglichkeit vorhanden; Kurzzeitparkplätze vor dem Terminal. „Parken und Meer" bietet Touristinnen und Touristen in Kiel einen sicheren und kameraüberwachten PKW-Stellplatz mit Shuttle-Service, zum Beispiel für die Zeit einer Kreuzfahrtreise.


Routenplaner öffentlicher Nahverkehr auf nah.sh

GPS-Daten:

54° 19' 31" N, 10° 8' 42" O

Barrierefreiheit:

Der Ostseekai ist gut zugänglich und verfügt über Behinderten-WCs.

Öffnungszeiten:

Die Kreuzfahrtsaison ist von Mai bis Oktober.

Links:

Weiterführende Informationen/Angebote:

Veranstaltungen, Kreuzfahrten.

Erlebnisbereich:

Baukultur, Zielortnummer 4
Ostseekai © neuekoordinaten

Für die korrekte Darstellung dieser Website ist die CSS(Stylesheet)-Unterstützung einzuschalten oder ein aktueller Browser mit CSS-Unterstützung zu installieren!
Webadministration: mediahof - www.mediahof.de

Die Website erlebnisraum.kieler-foerde.eu wird herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft Region Kieler Förde
Landeshauptstadt Kiel und die Gemeinden Heikendorf, Laboe, Mönkeberg, Noer, Schönberg, Schönkirchen, Schwedeneck, Stein, Strande, Wendtorf und Wisch.