. . .
Printtitel Erlebnisraum Kieler Förde
Baukultur

Vinetaplatz

Audiodatei:

Beschreibung

Im Januar 1903 stand der Name für das Herz des Kieler Stadtteils Gaarden fest: Vinetaplatz sollte das neue Zentrum heißen, benannt nach einem Kreuzer der kaiserlichen Marine

Gaarden hatte einen neuen Mittelpunkt, der dann jedoch von den historischen Ereignissen überschattet wurde. Erst versuchten die Nationalsozialisten den Platz für ihre Zwecke zu nutzen; sie wollten daraus einen Aufmarschplatz machen und die alten Gebäude abreißen. Dann wurde der Vinetaplatz im Zweiten Weltkrieg nahezu völlig zerstört.

Erst 1986 konnte er nach umfangreichen Bauarbeiten und Erneuerungen wieder in neuem Glanz erstrahlen – als Marktplatz, Treffpunkt und Veranstaltungsort für die Gaardenerinnen und Gaardener.

Heute zählt der Platz mit seinem Altstadtcharme zu den schönsten der Landeshauptstadt. Mit der Fußgängerzone in der Elisabethstraße, vielen kleinen Geschäften in der Umgebung und dem Vinetaplatz als Zentrum hat sich eine ganz eigene Innenstadt in Gaarden gebildet.

Der Stadtteil ist mittlerweile bekannt für sein buntes, multikulturelles Treiben.

Adresse:

Vinetaplatz, 24143 Kiel Gaarden-Ost

Kontakt:

---

Verkehrsanbindung:

  • Bus: Haltestelle Karlstal; Linien: 11, 34, 101
  • Auto: Parkmöglichkeit in der näheren Umgebung

Routenplaner öffentlicher Nahverkehr auf nah.sh

GPS-Daten:

54° 18' 40" N, 10° 8' 48" O

Barrierefreiheit:

Ja.

Öffnungszeiten:

---

Weiterführende Informationen/Angebote:

Dienstags und samstags findet auf dem Vinetaplatz von 8:00 bis 13:00 Uhr ein Wochenmarkt statt.

Erlebnisbereich:

Baukultur, Zielortnummer 12
Vinetaplatz © Landeshauptstadt Kiel / Christoph Adloff

Für die korrekte Darstellung dieser Website ist die CSS(Stylesheet)-Unterstützung einzuschalten oder ein aktueller Browser mit CSS-Unterstützung zu installieren!
Webadministration: mediahof - www.mediahof.de

Die Website erlebnisraum.kieler-foerde.eu wird herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft Region Kieler Förde
Landeshauptstadt Kiel und die Gemeinden Heikendorf, Laboe, Mönkeberg, Noer, Schönberg, Schönkirchen, Schwedeneck, Stein, Strande, Wendtorf und Wisch.