. . .
Printtitel Erlebnisraum Kieler Förde
Museen / Kultur

Kunsthalle (der CAU)

Audiodatei:

Beschreibung

Das älteste und größte Museum der Landeshauptstadt Kiel wurde bereits 1855 durch den Schleswig-Holsteinischen Kunstverein eingeweiht – damals noch in einem Gebäude in der Dänischen Straße.

1909 zog die Kunsthalle dann in den Jugendstilbau an der Förde, der sie noch heute beherbergt.

In den 1950er-Jahren vergrößert und ab 1986 um einen Erweiterungsbau ergänzt, erhielt das Gebäude im Jahr 2011 noch ein gläsernes Eingangsportal, das sich in neu gestaltete Wege und Parkanlagen einfügt.

Das Ergebnis: Eine interessante Mischung aus verschiedenen Baustilen mit knapp 1.800 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Besucherinnen und Besucher bekommen in der zentralen Halle Einblicke in die schleswig-holsteinische und gesamtdeutsche Kunstgeschichte vom 16. bis zum 21. Jahrhundert.

Schwerpunkte bilden die Epochen Klassizismus und Romantik, Werke des Expressionismus und der zeitgenössischen Kunst. Insgesamt 1.200 Graphiken, Malereien, Skulpturen und Videos gilt es zu entdecken. Dazu sind Wechselausstellungen im Programm.

Adresse:

Düsternbrooker Weg 1, 24105 Kiel Düsternbrook

Kontakt:

Telefon: (0431) 880 57 56
E-Mail: buero@kunsthalle-kiel.de

Verkehrsanbindung:

  • Fördeschifffahrt: F1; Anlegestelle: Seegarten
  • Bus: Haltestelle Kunsthalle; Linien: 41, 42
  • Bahn: bis Kiel Hauptbahnhof
  • Auto: öffentliche Parkplätze in Umgebung

Routenplaner öffentlicher Nahverkehr auf nah.sh

GPS-Daten:

54° 19' 42" N, 10° 8' 46" O

Barrierefreiheit:

Ja. Die Kunsthalle verfügt über einen Fahrstuhl und eine barrierefreie Toilette.

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag 10:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 10:00 - 20:00 Uhr

Weiterführende Informationen/Angebote:

  • Jeden Mittwoch um 18.00 Uhr sowie jeden Sonntag um 11.30 und 16.00 Uhr finden Führungen durch die Ausstellungen statt. Die Kunsthalle verfügt über einen gesonderten Vortragssaal, ein kleines Selbstbedienungs-Café und einen Skulpturengarten.
  • Die Kunsthalle zu Kiel ist Teil des Verbundes „museen am meer" (www.museen-am-meer.de)

Erlebnisbereich:

Museen / Kultur, Zielortnummer 4
Kunsthalle (der CAU) © Kunsthalle zu Kiel, Foto: Regina Troschke

Für die korrekte Darstellung dieser Website ist die CSS(Stylesheet)-Unterstützung einzuschalten oder ein aktueller Browser mit CSS-Unterstützung zu installieren!
Webadministration: mediahof - www.mediahof.de

Die Website erlebnisraum.kieler-foerde.eu wird herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft Region Kieler Förde
Landeshauptstadt Kiel und die Gemeinden Heikendorf, Laboe, Mönkeberg, Noer, Schönberg, Schönkirchen, Schwedeneck, Stein, Strande, Wendtorf und Wisch.